Fussreflexzonentherapie

feet-179233_640Bei der Fussreflexzonenmassage werden die Fusssohlen und angrenzenden Fussbereiche durch verschiedene Griffe und Grifftechniken massiert. Dabei wird mit leichtem bis mittlerem Druck ein eindeutiger Reiz auf bestimmte Zonen gesetzt. Die Behandlung dauert in der Regel 30-60 Minuten und wirkt sehr entspannend.

Durch den gesetzten Reiz werden bestimme Körperregionen bzw. Organe angeregt oder beruhigt. Da dieser Ausgleich den gesamten Menschen entspannt, wird die Therpie auch zur Behandlung von Spannungsschmerzen und Stress eingesetzt.
Babys, ältere Menschen, Frauen und Männer können alle von einer Fussreflexzonen Therapie profitieren – sei es zur Unterstütung eines Heilprozesses oder auch nur zum Wellnessen. Fussreflexzonentherapie wird vor allem bei Verdauungs- und Menstruationsbeschwerden, Spannungskopfschmerzen, muskulären Verspannungen und Stoffwechselschwächen eingesetzt.

Die Grundlagen der Fussreflexzonentherapie – so wie wir sie heute kennen – sind von dem amerikanischen Arzt Dr. W.H. Fitzgerald gelegt worden. Er war in intensivem Kontakt mit der amerikanischen Urbevölkerung, die ein sehr ähnliches Behandlungsystem kannte. Seine Methode wurde weiterhin durch diverse Personen verfeinert und vertieft.

feet-404674_640Nebst den amerikanischen Ureinwohnern sind auch Hinweise auf Reflexzonentherapien im alten Ägypten (2’300 v. Chr.) und Indien gefunden worden. Man vermutet auch gemeinsame Hintergründe mit der Akupunktur, da ähnliche Reflexzonen in der traditionellen chinesischen Medizin verwendet werden.